Rudolfplatz, Pfeilstraße, Kettengasse, Palmstraße14. Januar 2017

Etappe Nr. 221, Länge: 1,9 km

Frohes neues Jahr, everyone! Go spazieren! Immer festen Boden unter den Sohlen wünsche ich, auf geht‘s!

Bevor am Rudolfplatz ein weiteres archi­tek­tonisches Verbrechen begangen wird, doku­mentiere ich Teile des inzwischen ver­wahrlosten „Theater am Rudolfplatz“ mit dem eigentlich sehr schönen Innenhof, der inzwischen aber voll vor die Hunde gegangen ist. Dass dort neu gebaut wird finde ich okay, der Entwurf sieht aber dermaßen langweilig aus, da muss ich mich schwer zusammenreißen, um nicht stehenden Fußes ein­zuschlafen.

Um mich aufzumuntern hake ich drei kleine Fehl­stellen ab, nämlich Pfeilstraße, Ket­tengasse und Palmstraße. Die Kettengasse ist ein kurioses Sammelsurium schräger Gebäude mit gleich mehreren Baudenk­mälern, die in ein weiteres Ungetüm an Nichtplatz mündet: die Kreuzung Ehren­straße/Alte Wallgasse. Merkwürdig, dass den Stadtplanern nichts einfällt außer ein paar Parkplätze zwischen Gehwege und Restau­ration auf selbigen zu quetschen. Autos raus, Brunnen in die Mitte, Bäume pflanzen, Bänke aufstellen, ist das so schwer?

Ich will nicht weiter lamentieren, dazu freue ich mich zu sehr auf mehr Ganz Köln, mal sehen, was 2017 so bringt!


Feed abonnieren
Infos zu diesem Projekt
Kontakt & Copyright
Hilfe
Ganz Köln bei Facebook
Ganz Köln bei Instagram