Breslauer Platz, Machabäerstraße, Unter Krahnenbäumen, Im Krahnenhof, Dagobert-
straße, Thürmchenswall, Über‘m Regenbogen,
Im Stavenhof, Lübeckerstraße, Weidengasse
27. Oktober 2017

Etappe Nr. 250, Länge: 4,7 km

Manchmal habe ich einfach Glück. So wie letztes Jahr mit dem Mond und den Kranichen. Heute wieder, ich folge – übrigens zum Jubiläum (250 Etappen) – meinem Gefühl und nehme mir „zehn Minuten am Rhein, das kann ja nicht schaden“, während ich eigentlich Lücken im Kunibertsviertel fülle. Dabei läuft es nicht reibungslos, weil die Treppe, über die man Unter Krahnenbäumen über die Turiner Straße folgen kann, gesperrt ist. So ändere ich die Route:

Dann folgt besagte spontane Pause am Rhein, ich verpflege mich, schaue mir das Rheinpanorama an, packe meine Sa­chen, steige die Treppe wieder hoch, schließe mein Rad auf, mache noch ein Foto, und BAMM:

Der Regenbogen!

Von jetzt auf gleich erscheint ein dop­pel­ter, fast kompletter Regenbogen vor dunklen Wolken, der volle 15 Minuten anhält. Gegen Ende fängt es ganz leicht an zu regnen, ich wechsle zwischen Han­dy- und Spiegelreflexkamera, um zur Krö­nung den Schwarm Möwen mit den Sittichen (siehe letztes Bild) ablichten zu kön­nen, und versuche die ganze Zeit, nicht an meine Ohren zu denken. WoW!


Feed abonnieren
Infos zu diesem Projekt
Kontakt & Copyright
Hilfe
Ganz Köln bei Facebook
Ganz Köln bei Instagram